Categories IT

Verliert Microsoft an Marktanteilen? Microsofts Märkte verändern sich schneller, als das Unternehmen reagieren kann

man in gray dress shirt sitting on chair in front of computer monitor
Photo by lukepeters on Unsplash

Etablierte Unternehmen müssen gegenüber ihren jüngeren Internet-Konkurrenten aufholen. Sind die Konkurrenten von Microsoft zu schnell für sie?

Vor zehn Jahren hatte Microsoft einen hohen Bekanntheitsgrad. Wenn jemand ein Betriebssystem, ein Büroprogramm oder eine Unternehmenssoftware suchte, war Microsoft eine Marke, an die er sofort dachte. Seit dem Aufkommen des Internets und der Verlagerung von Software und Dienstleistungen in das Internetzeitalter ist der Bekanntheitsgrad von Microsoft zurückgegangen. Wie wird sich dies auf die Computerbranche und Microsoft auswirken und was können sie dagegen tun?

Microsoft ist keine Internet-Marke

Microsoft ist keine Internet-Marke. Wenn man an Webprodukte denkt, fallen einem sofort Google, Facebook und YouTube ein. Wenn es um ein Mobiltelefon geht, stehen Nokia und das iPhone ganz oben auf der Liste. Musik-Player? iPod.

Seit dem Aufkommen des Internets hat sich der Computermarkt zu einem ständig wachsenden und komplexen Markt für Webdienste und -produkte entwickelt. Microsoft hat es versäumt, mit dieser Komplexität und der Verlagerung hin zu Anwendungen, die über das Internet zugänglich sind, Schritt zu halten.

Web-Suche macht jeden Kunden zum Nachbarn

Die Situation wird durch die Web-Suche noch verschärft. Heute können die Kunden suchen und die richtige Dienstleistung oder das richtige Produkt für sie finden. Vor der Internet-Suche mussten die Unternehmen dafür sorgen, dass ein Kunde, der ein bestimmtes Produkt benötigt (ein Betriebssystem oder ein Erfrischungsgetränk), automatisch an Microsoft oder Pepsi denkt. Mit der Internetsuche hat sich dies alles geändert. Jetzt ist es trivial, die richtige Dienstleistung oder das richtige Produkt zu finden. Man braucht nicht mehr an einen großen Anbieter zu denken, sondern kann durch eine Online-Suche den besten Anbieter für die Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers finden. Das Internet hat alle Unternehmen gleich nah an den Verbrauchern und gleich leicht auffindbar gemacht.

Microsoft hat nicht nur wegen des Internets zu leiden. Linux wurde wirksam vermarktet, und die Unternehmen betrachten es inzwischen als ernsthafte Alternative zu Microsoft. Linux bietet den einzigartigen Vorteil, dass es seinen Computercode ändern kann. Dies ist bei Microsofts Windows-Betriebssystem nicht möglich, auch wenn Microsoft möglicherweise einige Schritte unternimmt, um einige seiner Serverprotokolle zu öffnen. Wenn sich Googles Android durchsetzt, könnte es das Windows des Mobiltelefons werden und Microsofts Anteil am Markt für mobile Geräte beeinträchtigen.

Kann sich Microsoft den Weg in eine neue Zukunft erkaufen?

Was kann Microsoft in dieser Situation tun? Eine Möglichkeit besteht darin, ein Unternehmen zu kaufen, das eine Internet-Marke ist, und Yahoo ist sicherlich eine solche. Dies würde Microsoft das dringend benötigte Ansehen verschaffen sowie Yahoos Internet-Dienste und Online-Werbegeschäfte. Ein solches kombiniertes Unternehmen könnte in den nächsten fünf Jahren der einzige ernsthafte Konkurrent für Googles Dominanz sein.

Microsoft kann sich den Weg in andere Märkte erkaufen. Das Problem dabei ist jedoch, dass die Kultur jedes gekauften Unternehmens von der Microsoft-Maschine geschluckt wird. Sobald das Unternehmen als Teil von Microsoft umbenannt wird, kann es sein cooles Internet-Branding verlieren.

Selbst wenn Microsoft sich in eine Reihe von Internet-Sektoren eingekauft hat (Yahoo repräsentiert eine große Anzahl davon), wird Microsoft immer noch Microsoft sein. Google ist die Internet-Marke. Und es ist diese Wahrnehmung, die Microsoft durchbrechen muss, um in der neuen, webbasierten Computerzukunft überleben zu können.

Wird Yahoo die Probleme von Microsoft lösen?

Die Position von Microsoft ist prekär. Die Computerindustrie wird sich aufspalten. Anstatt von einer Handvoll großer Akteure beherrscht zu werden, wird es Raum für eine große Zahl von Anbietern geben, die den Bedarf des globalen Marktes über das Internet decken werden. Selbst wenn Microsoft Yahoo kauft, geht der Trend dahin, Anwendungen online zu stellen. Das neue Computing steht vor der Tür. Microsoft ist dabei, aufzuholen. Können sie das schaffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.